Naturheilpraxis Petra Luft

Gesundheit ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Gesundheit

Schröpfen und Schröpfkopfmassage

Schröpfen

Schröpfen

Beim Schröpfen werden kugelförmige Gläser mit einer Öffnung, sog. Schröpfköpfe, auf den Körper aufgesetzt. Davor wird durch Erwärmen oder Absaugen der Luft im Innern der Kugel ein Vakuum erzeugt.
Mithilfe des Unterdruckes saugen sich die Schröpfgläser auf der Haut fest an. Dadurch wird die Durchblutung, der Lymphfluss und der Stoffwechsel des schmerzhaften Gewebes stark angeregt, Muskelverspannungen lösen sich und in deren Folge lassen die Schmerzen nach.
Das Schröpfen übt eine regulierende Wirkung auf den Körper aus, die Selbstheilungskräfte werden gestärkt, der Abbau von Entzündungen in den Gelenken und Muskeln und insgesamt die Heilung werden beschleunigt.

Schröpfkopfmassage - Entspannung und Kräftigung durch Saugmassage:
Bei der Schröpfkopfmassage wird die Haut zunächst durch Öl oder Creme gleitfähig gemacht. Dann wird das aufgesetzte und festgesaugte Schröpfglas auf der Haut verschoben. Die durchblutungsfördernde belebende Wirkung der Schröpfkopfmassage ist stärker als bei einer normalen Massage und das Bindegewebe wird dabei gut aufgelockert.

Einige Anwendungsgebiete der Schröpftherapie:
- Muskelverspannungen
- Rheumatische Erkrankungen
- Kopfschmerzen/Migräne
- Entschlackung
- Verdauungsstörungen
- Cellulitis